1. Programm
  2. Vorstellung

Musik

Lenya Story – Ein Liebeslied

Die Veranstaltung wurde abgesagt. Ihre gekaufte Karte wird automatisch in einen Gutschein umgewandelt, der Ihnen zugeschickt wird. Wenn Sie Ihre Karten an einer anderen Vorverkaufsstelle oder im Internet erworben haben, wenden Sie sich bitte an die jeweilige Stelle.

Karoline Wilhelmine Charlotte Blamauer, aufgewachsen im 14. Wiener Bezirk Penzing, Tochter eines Fiakerkutschers und einer Wäscherin, wird als Lotte Lenya die berühmteste Wiener Künstlerin des 20. Jahrhunderts. Erste Theatererfahrungen sammelt sie in Zürich und Berlin, wo sie dem Komponisten Kurt Weill begegnet: Der Beginn einer großen, unkonventionellen Lebens- und Liebesgeschichte.

Nach einem Vorsingen bei Bertolt Brecht wird sie die legendäre Jenny in dem Erfolgsstück »Die Dreigroschenoper«. Doch mit aufkommendem Nationalsozialismus und Antisemitismus wird die Arbeitssituation für Weill in Deutschland unerträglich. Das inzwischen geschiedene Paar wandert gemeinsam nach Amerika aus.

Kurt Weill arbeitet in Hollywood und New York. Nach seinem Tod lebt Lotte Lenya zurückgezogen, heiratet noch zweimal und feiert späte Triumphe als Ex-KGB-Agentin Rosa Klebb im James-Bond-Film »Liebesgrüße aus Moskau« und in der Uraufführung des Musicals »Cabaret« die Rolle des Fräulein Schneider. Ihr Leben widmete Lotte Lenya dem musikalischen Erbe der Musik Kurt Weills.

Mitwirkende

Regie: Torsten Fischer
Musikalische Leitung: Christian Frank
Ausstattung: Herbert Schäfer, Vasilis Triantafillopoulos
Besetzung: Tonio Arango, Sona MacDonald
Produktion: Konzertdirektion Landgraf