zurück zum Spielplan

Im Auftrag des Herrn

Eine Verneigung vor Tom Waits | Der Versuch einer Annäherung an das musikalische Phänomen

Thomas Schrimm und Johannes Mittl, passionierte Waits-Fans und erprobte Interpreten seiner Musik und Theaterstücke, haben sich zwanzig Songs aus dem riesigen Schaffenswerk herausgesucht, etwa die Hälfte davon aus Waits‘ Bühnenwerken »Woyzeck« und »Alice« und interpretieren sie auf ihre ganz eigene Weise.

Die in seinen Texten behandelten Themen sind zeitlos aktuell: Gemeinschaft, Gewalt, Machtlosigkeit, Übermacht, Vergänglichkeit, Altern, Sterben. Sein Wissen darum, dass man nur so tun kann, als würde man die Welt verstehen; spirituell verwurzelt, aber immer auch verbunden mit einem Hang zum Anarchischen und Archaischen.

»Und weil die Musik einfach großartig ist und Thomas Schrimm darüber hinaus nicht nur ein hervorragender Schauspieler, sondern auch ein fabelhafter Sänger ist, der die raue, whiskeygetränkte Stimme Waits perfekt imitiert und mit dessen Gaukler-Image auf der Bühne zu spielen versteht, wird der Abend zu einer bitterzarten Reise zwischen Traum und Wahn. Und endet nach einer guten Stunde mit tosendem Applaus und zwei Zugaben.« (Donaukurier)

Besetzung: Johannes Mittl, Thomas Schrimm
Produktion: Metropoltheater München

Foto: Sarah Kinn