zurück zum Spielplan
31. 01. Freitag, 19.30 Uhr, Großer Saal Karten

Frankenstein

Eine theatralisch-musikalische Lesung mit August Zirner und dem Spardosen-Terzett | Nach dem Roman von Mary Shelley

1818 veröffentlichte die britische Schriftstellerin Mary Shelley den Roman »Frankenstein oder Der moderne Prometheus«: Der aufstrebende Wissenschaftler arbeitet an der Universität von Ingolstadt wie besessen daran, künstliches Leben zu erschaffen, was ihm schließlich auch gelingt. Doch Viktor vergisst über seine Arbeit nicht nur seine zukünftige Braut, sondern unterschätzt auch die dramatischen Folgen seiner Tat, die schließlich in einer Tragödie enden.

Mit dem »Spardosen-Terzett« widmet sich der österreichisch- amerikanische Schauspieler August Zirner nun Viktor Frankenstein in Form einer theatralisch-musikalischen Lesung. Der vielseitige Akteur, der seit mehreren Jahren mit seiner Familie am Chiemsee lebt, wirkte bislang in über 120 Filmproduktionen mit und ist ein gefragter Theaterschauspieler. Mit seiner markanten Stimme sprach er zum Beispiel die Hörbücher um den Psychiater Hector (François Lelord) ein. Zirner liest den Roman nicht nur, sondern erweckt ihn mit seinem eindringlichen Spiel zu neuem Leben. Ein faszinierendes Schauspiel von der ersten bis zur letzten Minute.

Besetzung: Rainer Lipski (E-Piano), Mickey Neher (Schlagwerk), Kai Struwe (E-Bass, Electronics), August Zirner (Erzähler, Querflöte)

Foto: Jürgen Spachmann