zurück zum Spielplan
16. 12. Sonntag, 16.00 Uhr, Großer Saal Ausverkauft

Die Pantöffelchen

Komisch-fantastische Oper von Pjotr I. Tschaikowski | Libretto von Jakow Polonski nach »Die Nacht vor Weihnachten« von Nikolai Gogol

Der Name Tschaikowski steht heute vor allem für dramatische, russische Opern. Sein nach eigener Aussage gelungenstes und lustigstes Werk ist gleichzeitig auch das am wenigsten bekannte.

Oxana wünscht sich von ihrem Verehrer Wakula zum Liebesbeweis ein paar goldene Schuhe, ein paar Pantöffelchen, wie sie nur die Zarin besitzt. Wakula, der das ganze Dorf dafür in Aufregung versetzt, sichert sich in seiner Verzweiflung die Unterstützung des Teufels persönlich und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise.

Das Theater für Niedersachsen inszeniert dieses fantastische Werk in großer Besetzung. Unter der musikalischen Leitung von Florian Ziemen wirken neben dem Orchester und den Solisten, der Opernchor, Jugendchor und Extrachor mit.

Mit den bunten musikalischen Farben ist das 1887 uraufgeführte Stück auch für junge Operneinsteiger*innen ab 14 Jahren eine märchenhafte Einstimmung auf die Weihnachtszeit.

Musikalische Leitung: Florian Ziemen
Produktion: Theater für Niedersachsen

Werk-Einführung: Im Großen Saal um 15.30 Uhr

Foto: LOOK//one