zurück zum Spielplan
25. 05. Montag, 19.30 Uhr, Großer Saal Karten

Compagnie Hervé Koubi

Die Nacht der Barbaren oder der Morgen, an dem alles begann (Les Nuits Barbares Ou Les Premiers Matins Du Monde) | Lessingfestival 2020

Fünf Jahre Leben zwischen Frankreich und Algerien inspirierten Hervé Koubi mit seinen Tänzern zu einer Zeitreise zu den vergangenen Kulturen der sogenannten barbarischen Völker rund um das Mittelmeer. Er entdeckt, dass die verschiedenen Kulturen bis in die Gegenwart hinein in uns weiterleben und dass sie die heutigen orientalischen und westlichen Mittelmeerländer stärker verbinden als trennen. Im Lichte der gemeinsamen Geschichte streckt er die Hand nach den gar nicht so fremden Nachbarn aus und glaubt an eine universale Kultur und eine gemeinsame Zukunft.

Erinnerungen und Spuren längst vergangener Generationen scheinen in uns fortzuleben.

Als promovierter Pharmazeut mit algerischen Wurzeln entschied sich Hervé Koubi für eine Laufbahn als Tänzer und Choreograf. 1999 trat er dem Centre Choréographique National de Nantes bei. 2009 begann die Zusammenarbeit mit Tänzern der Compagnie Beliga Kopé von der Elfenbeinküste. Seit 2010 arbeitet er mit zwölf Tänzern aus Algerien und Burkina Faso.

Choreografie: Hervé Koubi
Ausstattung: Esteban Cedres, Guillaume Gabriel, Claudine G-Delattre

Fotos: Nathalie Sternalski, Didier Philispart