zurück zum Spielplan
02. 03. Freitag, 19.30 Uhr, Großer Saal Karten

Geächtet

Schauspiel von Ayad Akhtar | Ausgezeichnet mit dem Pulitzer-Preis

Wenn ein Moslem, der seine Herkunft verachtet, ein Jude, der Political Correctness über alles stellt, eine aufgestiegene Afroamerikanerin im Karriere-Rausch und eine weiße Christin, die der Kunst des Islams verfallen ist, sich zum Abendessen treffen, ist das Konfliktpotenzial groß. Der Pakistani Amir ist Anwalt, die Afroamerikanerin Jory seine Konkurrentin in der Firma. Sie begleitet ihren Mann, den jüdischen Kurator Isaac, der Emilys Bilder in seiner nächsten Ausstellung zeigen möchte. Der Abend gehört Emily. Für ganze zwei Minuten. Danach beginnen die Diskussionen um Tradition, Glaube und Fundamentalismus.

Die Auseinandersetzung mit gängigen Klischees über religiöse oder ethnische Zugehörigkeiten bestimmt dieses Stück, das viel mit den tragikomischen Theaterstücken von Yasmina Reza gemein hat. Mal subtil und witzig, mal nachdenklich, mal aggressiv – immer geht es darum, die eigene Meinung und Perspektive zu hinterfragen. Ein unverzichtbares Stück Literatur in einer multikulturellen Welt, in der es noch immer an adäquaten Antworten auf die gestellten Fragen mangelt.

Regie: Manfred Langner
Besetzung: Markus Angenvorth, Jillian Anthony, Patrick Khatami, Mark Harvey Mühlemann, Nathalie O´Hara
Produktion: Tournee-Theater Thespiskarren, Schauspielbühnen in Stuttgart, Altes Schauspielhaus

Foto: Sabine Haymann

Werk-Einführung im südlichen Wintergarten um 19 Uhr