zurück zum Spielplan
09. 05. Mittwoch, 19.00 Uhr, Festivalzelt Eintritt frei

Über Freiheit und Verantwortung in Lessings »Nathan der Weise«

Vortrag von Prof. Dr. Walter Sparn

Dem Namensgeber des Festivals und seinem bekanntesten Stück »Nathan der Weise« geht der Vortrag des renommierten Theologen Prof. Dr. Walter Sparn nach. Sparn beleuchtet Lessings »Dramatisches Gedicht« unter der Perspektive des Festivalmottos »Freiheit und Verantwortung«. »Es sind nicht alle frei, die ihrer Ketten spotten«, heißt ein berühmtes Wort des Stücks. Die Freiheit, die Lessings Titelfigur in ihrer Unabhängigkeit, ihrer Skepsis gegenüber großen Worten und ihrer praktizierten Mitmenschlichkeit zeigt, hängt sehr eng mit ihrem verantwortlichen Handeln zusammen, etwa in der Erziehung Rechas, gegen Saladin und den Tempelherrn, der eigenen Religion gegenüber ebenso wie gegen Christentum und Islam.

Walter Sparn wurde in Wels (Österreich) geboren, besuchte die evangelischen Seminare Maulbronn und Blaubeuren und studierte evangelische Theologie in Tübingen, Erlangen, Bonn und Edinburgh. 1980 bis 1986 hatte er eine leitende Forschungstätigkeit an der Herzog August Bibliothek, anschließend war er als Professor für Systematische Theologie in Bayreuth und Erlangen-Nürnberg tätig.

Eine Veranstaltung der Lessing-Akademie e.V.