zurück zum Spielplan
13. 05. Sonntag, 15.00 Uhr, Herzog August Bibliothek, Lessingplatz 1, Wolfenbüttel  

Vergabe des »Lessing-Preises für Kritik«

Lessing-Akademie e.V. und die Braunschweigische Stiftung zeichnen aus

Der »Lessing-Preis für Kritik« wird in diesem Jahr an die österreichische Dokumentarfilmerin Dr. Elizabeth T. Spira verliehen. Die Verleihung findet in der Augusteerhalle der Herzog August Bibliothek statt. Die Jury begründete ihre Wahl damit, dass vor allem die Reportage-Reihen »Alltagsgeschichte« (1985 bis 2006) sowie »Liebesg’schichten und Heiratssachen« (seit 1997) den Ruf Spiras als »Jahrhundertfigur fürs Fernsehen« auch außerhalb Österreichs begründet haben. Sie zeige ein einzigartiges Talent, Menschen zum Sprechen zu veranlassen und Gegenstände beredt zu machen, ihre Sendungen entfalteten ein Panoptikum des Menschen, ohne ihn zu schonen, aber auch ohne ihn vorzuführen.

Den Förderpreis erhält die Journalistin Stefanie Panzenböck, die Laudatio hält der Journalist, Publizist und Politikwissenschaftler Dr. Franz Kössler.

Eintritt nur mit persönlicher Einladung. Interessenten wenden sich bitte an die Lessing-Akademie: Tel 05331 808-227

Foto: Milenko Badzic